Archive for Juli, 2007

Leon Neschle 23 (30. Woche 2007)

Samstag, Juli 28th, 2007

Von Proleten und Propheten:
Warum essen Manager in Essen nicht aus Essen?

Watt Krupp in Essen is, bin ich in Trinken!
Ein Prolet gilt ’ne Menge in sein eigenet Revier.

(Aus ein selbstgeformten Ruhrpottmund)

Monopoly Deutschland ist da! Seit ein paar Wochen! Völlig neu! Ohne das Ruhrgebiet! Essen und Dortmund haben es nicht aufs Spielbrett geschafft. Auch keine andere Revierstadt. (more…)

Au … Aufschrei 13

Freitag, Juli 27th, 2007

Nach Dracula-Doping und Test-Osteron Skandal:

Neschle verkauft sein Fahrrad!

Neschle will mit dem Fahrrad ins Dorf fahren. Doch wenn ihm da einer zuruft: „Na, gedopt?!“ (more…)

Leon Neschle 22 (29. Woche 2007)

Donnerstag, Juli 19th, 2007

„Humankapital“, letzter Nachschlag:
Humaner Tod und ewiges Kapital!

Wo die Sonne der Weisheit am tiefsten steht, werfen selbst Zwerge große Schatten.

(Karl Kraus)

Ein der Humanwirtschaft verpflichteter Verfasser, Herr Creutz, hat in einer Zeitschrift gleichen Namens, also „Humanwirtschaft“ und nicht Creutz, große Unterschiede zwischen Humankapital und Finanzkapital festgestellt[1]. In einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung hätte Neschle ihm keine Beachtung geschenkt, nicht eine Zeile an seine Ausführungen verschwendet. (more…)

Leon Neschle 21 (28. Woche 2007)

Montag, Juli 16th, 2007

Unwort „Humankapital“
Untat nicht nur des Jahres 2004 (III)

Es gibt manche Leute, die nicht eher hören, bis man ihnen die Ohren abschneidet.

(Georg Christoph Lichtenberg)

Wenn die Unwort-Jury 2005 als Reaktion auf die Kritik aus der Wirtschaftswissenschaft die Verwendung des Begriffs „Humankapital“ durch die Experten angreift, zeigt sie auch ihr eklatantes Unverständnis für die Arbeit einer Realwissenschaft. (more…)

Au … Aufschrei 12

Mittwoch, Juli 11th, 2007

Der heißeste „Lötzinn“ seit es Installateure gibt:

„Maximiere den Umsatz!“

Neschles Kurztipp für „Umsatzmaximierung“ lautet: Verkaufe echte 50 Euro-Scheine für 40 Euro und Du wirst in einem Jahr mehrfacher Umsatzmilliardär! (more…)

Leon Neschle 20 (27. Woche 2007)

Mittwoch, Juli 4th, 2007

Unwort „Humankapital“
Untat nicht nur des Jahres 2004 (II)

I am, at heart, a tiresome nag complacently positive that there is no human problem which could not be solved if people would simply do as I advice.

(Gore Vidal)

Die Realität deutscher Unternehmungen besteht für die Unwort-Jury darin, dass Humankapital dem Shareholder Value untergeordnet ist. Das lässt sich diskutieren, gerade weil es nicht so und so nicht richtig ist. Realität ist nämlich allein das, was bleibt, wenn man aufhört nur zu glauben. (more…)