Posts Tagged ‘Derivate’

Leon Neschle 44 (22. Woche 2007)

Freitag, Mai 30th, 2008

Landwirtschaft wird sexy: Frau sucht Bauer!

Die Märkte werden besoffen gemacht, damit sie willig sind.

(Neschles Bekannter)

Die Landwirtschaft zieht nach der weltweiten Preiswelle und Mengenebbe für Nahrungsmittel und Bio-Produkte das Interesse auf sich. Bio-Gas und Bio-Diesel machen landwirtschaftliche Produkte für den Energiesektor interessant. Recyclingfähige „Naturstoffe“ lösen „Kunststoffe“ ab.

Darüber wird das Trinken und Essen der (Über-)Lebensmittel fast vergessen. Denn die Milchpreise, für die Bauern gerade auf die Straße gehen, interessieren kaum jemand. Was sind schon Essen und Trinken gegen Auto fahren?! (more…)

Leon Neschle 29 (44. Woche 2007)

Mittwoch, November 7th, 2007

Stadtwettjammer II: Die Klage vor Gericht.

Quot capita tot sensus. So viele Köpfe, so viele Meinungen.

(Vulgus Latinus, der gemeine Lateiner mit den vielen Sprüchen!)

Da liest Neschle in seiner Frühstückszeitung „Rheinische Post“ am Samstag, den 27. Oktober 2007, auf der Seite E3: „Nach Zinswetten droht die Klagewelle“. Geklagt haben die Gemeinden schon vorher: über ihre hohen „Verluste“ und die „bösen Banken“, die ihnen durch „Falschberatung“ Zinsderivate der unterschiedlichsten Form „aufgeschwatzt“ haben. Bislang haben die Gemeinden einfach so geklagt. Laut! (more…)

Neschle-Depeschle 9

Dienstag, April 10th, 2007

Neschle-Depeschle-Neschle-Depeschle-Neschle-Depeschle-Neschle-Depeschle
Für den kleinen Hunger zwischendurch: Der schnelle Einwurf in den Strafraum

Mein Gott, welch ein Schalk!
Stadtwetten einmal anders!

Ich sehe einen positiven Trend. Tiefer kann es nicht mehr gehen.

(Olaf Thon)

Erst wetten, dann wettern! Das was das Motto einiger Städte. (more…)

Neschle-Depeschle 5

Samstag, März 24th, 2007

Neschle-Depeschle-Neschle-Depeschle-Neschle-Depeschle-Neschle-Depeschle
Für den kleinen Hunger zwischendurch: Der schnelle Einwurf in den Strafraum

Nichtstun oder Derivate -
Wer bezahlt die höchste Rate?
Gemeiner Umgang mit Gemein(de)eigentum!

Vorhersagen sind besonders riskant, wenn sie sich auf die Zukunft beziehen.

( Mark Twain)

„Spekulation“, das machten früher nur ganz wenige und ganz, ganz böse Menschen: die Spekulanten. (more…)