Posts Tagged ‘Unterhaltung’

Neschle-Depeschle 10+11

Dienstag, November 11th, 2014

Neschle-Spezial-Depeschle zum Hoppeditz-Erwachen

Karnevalshit oder Karnevalshit: Das ist ab heute die Frage der Session. (Neschle)

50 Jahre Humba, Humba, Täterä – Das mit Recht vergessene Jubiläum?

9. November 2014: Das Jubiläum 25 Jahre Mauerfall, zwei Tage danach: Hoppeditz- Erwachen am 11. November 2014 um 11.11 Uhr. Doch da fällt auf: Anders als die Politiker haben die Karnevalisten ein wichtiges Jubiläum vor lauter Spaß nicht ernst genommen. Sie haben es wohl schlicht vergessen: 50 Jahre Humba, Humba, Täterä.

Laut Wikipedia kam es bei der Erstaufführung dieses Karnevals-hits am 5. Februar 1964 „zu einer einstündigen Überziehung der Übertragung der ARD-Fernsehsendung Mainz wie es singt und lacht, weil sich das Saalpublikum nicht beruhigen konnte“. Dabei wurde Humba, Humba, Täterä von Ernst Neger gesungen. (Merke: Hat das Publikum Spaß, darf auch Ernst singen!).

Später mussten Entwicklungshelfer, so meldete der Spiegel, Einheimische in Afrika aufklären, „dass der Titel nicht die deutsche Nationalhymne“ sei. Gemeint war wohl die DDR-Hymne(?), gilt doch „Täterä“ auch heute noch als Bezeichnung für den Trabanten-, also den Trabbi-Staat. Und war nicht dessen Nationalhymne „Auferstanden aus Ruinen“ als musikalisches Plagiat von „Goodbye Johnny“ verdächtigt? Da hätte man wechseln sollen, zumal auf ostdeutschen Fußballplätzen längst eine eigene Version des Karneval-shits zu hören war, mit „Ufta, Ufta“ statt „Humba, Humba“. Also: „Und da geht’s Ufta, Ufta, Ufta, DDR, DDR, DDR, …“? Klingt doch deftig nach Arbeiter- und Bauernstaat. Oder nicht?!

(more…)

Leon Neschle 66 (5. Woche 2010)

Mittwoch, Februar 3rd, 2010

Was wollt Ihr mit Euren Ran-KINGs?

Es geht nichts über eine ungepflegte Publikumsbeschimpfung. Wenn man sie pflegt! (Neschle)

Ihr seid alle bekloppt! Ihr habt die Demokratie erfunden und habt behauptet: „Alle Menschen sind gleich!“ Das hat sich für Euch nicht bewährt: Jeder von Euch Hirntoten bekommt zwar bei jeder Wahl die gleiche Stimme, aber Ihr verzichtet auf ihren Gebrauch. Ihr wollt sie doch gar nicht: die Gleichheit! Ihr wollt nur ranken und raten, Rankings und Ratings. Und das alles mit englischem „ähhhh“.

(more…)

Leon Neschle 58 (49. Woche 2009)

Freitag, Dezember 4th, 2009

Entschädigungslose Enteignungen –Gern geleugnet, oft benutzt. Aber auch gebraucht?

Außer dem Militär- und dem Zivilflughafen gibt es den Zuvielflughafen und der ist auch ein Fluchhafen. (Neschle)

Unsere wirtschaftliche Entwicklung beruht anscheinend oder auch nur scheinbar darauf, dass viele Menschen zugunsten anderer enteignet werden. Ihnen wird eine latente „Entwicklungssteuer“ auf ihr Vermögen oder ihr Einkommen auferlegt, obwohl es dazu weder ein Steuergesetz gibt noch einen vollstreckbaren Titel. Doch keiner will das wahrhaben, erst recht kein Politiker. Denn das stört die „Zukunftsprojekte“.

(more…)

Au … Aufschrei 43

Mittwoch, Dezember 2nd, 2009

Watzke abgewatscht

Hoppla Hopp Hoffenheim!

Dietmar Hopp von 1899 Hoffenheim (oder Hoppenheim?) watscht ab, ohne abzuwarten. Nachdem er schon Schalke 04 wegen städtischer Beteiligung an der Arena auf Schalke in den Senkel gestellt hat, sind nun Borussia Dortmund und sein Manager Hans-Joachim Watzke dran. Da ist das Gleichgewicht im Revier wieder hergestellt. Aber so macht sich der ungeliebte Hopp sicher keine neuen Freunde.

(more…)

Leon Neschle 57 (48. Woche 2009)

Donnerstag, November 26th, 2009

Opa-Ration gelungen, Seniorenmenü bereit!

Essbar: geeignet zum Essen und gut verdaulich wie der Wurm für die Kröte, die Kröte für die Schlange, die Schlange für das Schwein, das Schwein für den Menschen und der Mensch für den Wurm. (Bierce)

Überall ist der Wurm drin. Auch in Deutschlands Gastronomie und vielleicht sogar im Salat. Merkel-würdig „deutsch“ ist die Küche geworden, wie Neschles Foto aus Idar-Oberstein beweist. Das ging Neschle dort ziemlich NAHE. Es beweist, dass nicht nur alles im Fluss ist, sondern auch vieles baden geht in der deutschen Esskultur:

clip_image002

(more…)

Au … Aufschrei 39

Sonntag, Februar 15th, 2009

Endlich ist sie da: die Alternative zum schwuchtelnden Kleiderständer!

From a TOP- to a POT-Model oder:
Germany’s Next Topfmodel

Ich schreibe an einem Lehrbuch über Finanzmanagement. Es ist spät und wie im Finanzbereich üblich habe ich eine Krise. Müde bin ich und will mich entspannen. Da komme ich ins Wohnzimmer. Meine Frau schaut fern: Heidi Klum (35, 1,76 m, angeblich: 91–69–94): „Germany’s Next Topmodel“. Ich setze mich dazu. Schöne Mädels? Die muss ich sehen! Das ist Entspannung! Normalerweise!

(more…)

Leon Neschle 35 (8. Woche 2008)

Mittwoch, Februar 27th, 2008

Der Horror horrend hoher Honorare

We don’t need another hero

(Tina Turner)

Seit Monaten gibt es Diskussionen über Managerhonorare, deren Höhe und deren Entwicklung; über Unternehmensgewinne und deren Entwicklung. Weniger diskutiert wird über Einnahmen von Sport- oder Filmstars und deren Entwicklung; über Steuereinnahmen und deren Entwicklung. Doch überall horrend hohe Honorare! … Überall? „Normale“ Arbeitnehmer, Angestellte und Beamte fühlen sich abgehängt. Mit Recht! Für sie werden die horrend hohen Honorare der anderen zum Horror. (more…)

Neschle-Depeschle 14

Mittwoch, Januar 16th, 2008

Neschle-Depeschle-Neschle-Depeschle-Neschle-Depeschle
Für den kleinen Hunger zwischendurch: Der schnelle Einwurf in den Strafraum

We read the world wrong and say that it deceives us.

(Rabindranath Tagore)

Ausnahmetalente

Was ist ein „Ausnahmetalent“?

1. Jemand, der sogar bei den Talenten eine Ausnahme ist? Zwingend auch eine (hyper-)positive? In der Hölle ist der Teufel selbst das Ausnahmetalent!

2. Jemand, bei dem Talent die Ausnahme ist? Viele Ausnahmetalente bleiben es schließlich ihr Leben lang und da fragt man sich – zum Podolski noch mal – warum?

3. Jemand, der Talent zum Ausnehmen hat?

a. Die Fischverkäuferin, die am schnellsten den Hering bratfertig macht?

b. Jemand, der seine Mitmenschen finanziell abzockt und ausnimmt? –

Neschle wird sich hier nur mit den 3b-Talenten beschäftigen, den Ausnehmern und Abzockern. Ausnahmsweise und ausnahmslos! (more…)

Au … Aufschrei 14

Montag, August 13th, 2007

Unterwegs mit der Navi-Tante:

Sprachreisen der besonderen Art!

Jede Fahrt mit dem Auto ist für Neschle eine Sprachreise. Manche Leute geben für so etwas ein Heidengeld aus. Neschle hört Radio bei jeder Autofahrt, nur unterbrochen von Telefonaten oder Anweisungen seiner „Navi-Tante“. Diese Anweisungen kommen nicht selten einen Moment zu spät, so dass Neschle sich schon auf die Geradeausfahrt konzentriert hat und dann doch rechts ab muss. (more…)